Office 365 auf Terminalserver

Um Office 365 auf Terminalserver betrieben zu können, reicht eine ganz einfache Installation nicht aus. Aber eine Volumenlizenz braucht es auch nicht unbedingt.

Ausgangslage

Bisher wird Office 365 Business und Office 365 ProPlus auf Arbeitsstationen eingesetzt. Einige Anwender benötigen ihre Office-Installation aber auch auf einem Terminalserver im Zusammenhang mit einer Fachanwendung (Datev). Normale Office-Versionen dürfen jedoch leider nicht auf Terminalservern (RDP) bereitgestellt werden. Ein entsprechender Hinweis mit Verweis auf das Volumenlizenzprogramm von Microsoft erscheint.

Office365 wurde aber gerade auch wegen der Flexibilität der Lizenzierung ausgewählt. Es können sehr einfach Lizenzen beendet werden, was beim Volumenlizenzprogramm nur nach Ablauf der entsprechenden Laufzeiten möglich ist.

Lösung

Für Anwender der Office 365 Business gilt, dass diese nicht mit Office 365 auf Terminalservern arbeiten können. Dagegen ist dies für Office 365 ProPlus Anwender möglich.

Ein Installieren wir üblich schlägt aber fehl mit oben beschriebener Fehlermeldung.

Die Lösung ist ein Office-Bereitstellungstool, dessen Dokumentation jedoch ausbaufähig ist. Nachfolgend ist das Vorgehen für Office 2016 365 ProPlus auf einem Terminalserver unter Windows 2016 abgeleitet aus der Anleitung von Microsoft:

  1. Anmelden als User mit Administratorrechten
  2. Download des Bereitstellungstool und entpacken des Archiv durch Ausführen der exe-Datei
  3. Anlegen einer Datei myconfiguration.xml mit Inhalt Anlegen einer Datei myconfiguration.xml mit Inhalt<Configuration>
    <Add SourcePath="C:\admin\Office2016ProPlus" OfficeClientEdition="64" Channel="Current">
    <Product ID="O365ProPlusRetail">
    <Language ID="de-de" />
    </Product>
    </Add>
    <Display Level="None" AcceptEULA="TRUE" />
    <Property Name="SharedComputerLicensing" Value="1"/>
    </Configuration>
  4. Ausführen von
    setup.exe /download myconfiguration.xml

    • Hier ist es sinnvoll, den Taskmanager zu beobachten. Dort laufen jetzt Programme als Microsoft Office. Wenn die wieder verschwunden sind bzw. die Shell zurückkehrt, ist der Download beendet.
    • Als Ziel des Downloads ist nichts weiter angegeben. Da die Installation nur lokal auf dem Terminalserver erfolgen soll, überlassen wir Windows die Ablage an einem sinnvollen Ort.
  5. Ausführen
    setup.exe /configure myconfiguration.xml

    • Wieder den Taskmanager beobachten.
  6. Starten einer Office-Applikation. Rechts oben kann unter „Anderes Konto“ nun das eigentliche Offfice-365-Konto angegeben werden.

Anwender von Office 365 Business können natürlich auf OfficeProPlus hochgestuft werden. Da nur Funktionen hinzukommen, hat dies lediglich finanzielle Auswirkungen. Diese Differenz ist jedoch zu verschmerzen und liegt unter 10€/Monat zum Stand April 2017.

Mehr Artikel zu …

Verfasst von:

in der Softwareentwicklung tätig als Projektleiter, Product Owner und gern als Administrator / privat technisch begeistert aber pragmatisch

2 Kommentare

  1. Peter Kochs
    10. Februar 2018
    Antworten

    Inzwischen hat Microsoft einige Apps bereitgestellt, die in ProPlus oder höher (E3 / E5)
    nicht zur Verfügung stehen. Schade.
    Die im BusinessManager bereitgestellten Tools sind gerade für die KMUs meistens recht interessant.

    • Thomas Grünert
      11. Februar 2018
      Antworten

      Hallo Peter, Danke für Deine Ergänzung. Allerdings sagt mir der BusinessManager leider überhaupt nichts. Daher wäre es super, wenn Du dazu mal vielleicht noch zwei Worte schreiben könntest.
      Vielen Dank schon mal dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.